NEURO-EPIGENETIK

Wie Sie sich artgerecht und archetypisch verhalten, damit die Einflüsse auf Ihr Gehirn zu erwünschten Aktionen Ihrer Gene führen. Dadurch können Sie quasi wie mit einem Autopiloten Ihr Leben noch positiver gestalten und leichter mehr erreichen.

Tun Sie das Beste für Ihr Gehirn und sich.

Was ist Epigenetik?

Die äußere Welt interagiert durchaus mit unseren Genen und hat dadurch einen nicht zu überschätzenden Einfluss auf sie, so dass es zu gewünschten oder unerwünschten Veränderungen von Genen kommen kann.

Wofür steht Neuro?

Nerven und Nervensysteme sind gewissermaßen das Rückgrat unseres Lebens. Dabei sind die Wechselwirkungen zwischen Gehirn, Zellen, Genen und Körper und schlussendlich unserem Verhalten sehr komplex.

Was ist nun Neuro-Epigenetik?

In jüngster Zeit ist ein neues Forschungsgebiet entstanden, welches sich mit epigenetischen Mechanismen im zentralen Nervensystem befasst. Auch durch Denken werden Gene verändert.

Wie hilft Ihnen Neuro-Epigentik?

Sie können die Waage Ihres Lebens zu Ihren Gunsten beeinflussen, wenn Sie die neuesten Erkenntnisse in Ihr tägliches Denken integrieren.
Dadurch können Sie körperliche und neuronale Prozesse optimieren.

Unser Background

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Donec venenatis velit metus. Morbi non augue non sapien ullamcorper volutpat id a libero. Curabitur maximus vel est ac suscipit. Pellentesque imperdiet ultricies interdum. 

Nunc elementum porta tempus. In gravida nisi at dui eleifend lobortis. Vestibulum lobortis, leo at laoreet ornare, ante lectus commodo nisl, varius pellentesque velit justo eget purus.  Aliquam tortor massa, elementum at tellus. 

Video abspielen
Menü schließen

Was ist Epigenetik?

Epigenetik ist ein sehr junger Zweig der Biologie, der erst ab etwa Mitte der 2.000er Jahre in der Öffentlichkeit weitere Verbreitung fand.

Die griechische Vorsilbe epi bedeutet: dazu, außerdem und jenseits. Damit wird klar, dass alles was die Gene von außen beeinflusst unter dem Begriff Epigenetik subsumiert wird. Insofern sind vor allem Einflüsse der Umwelt auf die Gene gemeint. Dadurch dass sich die menschlichen Zellen sehr oft (von wenigen Stunden bis zu maximal 7 Jahren) vermehren, werden auch diese veränderten Informationen weitergegeben.

Dies erklärt den großen Einfluss, den unsere Umwelt und unser Verhalten auf unseren Körper haben können.

Wofür steht Neuro?

Epigenetik ist ein sehr junger Zweig der Biologie, der erst ab etwa Mitte der 2.000er Jahre in der Öffentlichkeit weitere Verbreitung fand.

Die griechische Vorsilbe epi bedeutet: dazu, außerdem und jenseits. Damit wird klar, dass alles was die Gene von außen beeinflusst unter dem Begriff Epigenetik subsumiert wird. Insofern sind vor allem Einflüsse der Umwelt auf die Gene gemeint. Dadurch dass sich die menschlichen Zellen sehr oft (von wenigen Stunden bis zu maximal 7 Jahren) vermehren, werden auch diese veränderten Informationen weitergegeben.

Dies erklärt den großen Einfluss, den unsere Umwelt und unser Verhalten auf unseren Körper haben können.

Was ist Neuro-Epigenetik?

Epigenetik ist ein sehr junger Zweig der Biologie, der erst ab etwa Mitte der 2.000er Jahre in der Öffentlichkeit weitere Verbreitung fand.

Die griechische Vorsilbe epi bedeutet: dazu, außerdem und jenseits. Damit wird klar, dass alles was die Gene von außen beeinflusst unter dem Begriff Epigenetik subsumiert wird. Insofern sind vor allem Einflüsse der Umwelt auf die Gene gemeint. Dadurch dass sich die menschlichen Zellen sehr oft (von wenigen Stunden bis zu maximal 7 Jahren) vermehren, werden auch diese veränderten Informationen weitergegeben.

Dies erklärt den großen Einfluss, den unsere Umwelt und unser Verhalten auf unseren Körper haben können.

Wie hilt mir Neuro-Epigenetik?

Epigenetik ist ein sehr junger Zweig der Biologie, der erst ab etwa Mitte der 2.000er Jahre in der Öffentlichkeit weitere Verbreitung fand.

Die griechische Vorsilbe epi bedeutet: dazu, außerdem und jenseits. Damit wird klar, dass alles was die Gene von außen beeinflusst unter dem Begriff Epigenetik subsumiert wird. Insofern sind vor allem Einflüsse der Umwelt auf die Gene gemeint. Dadurch dass sich die menschlichen Zellen sehr oft (von wenigen Stunden bis zu maximal 7 Jahren) vermehren, werden auch diese veränderten Informationen weitergegeben.

Dies erklärt den großen Einfluss, den unsere Umwelt und unser Verhalten auf unseren Körper haben können.