Der Darm
Darm

Der Darm

Der Darm - auch ein wichtiges Gehirn!

Gerade bin ich noch über das Mäuse-Mikrobiom-Experiment in einem Podcast gestolpert.

Am nächsten Tag stoße ich auf die ARTE-Doku über unser erstes/zweites Gehirn.

Unglaublich welche Wirkungen unser Mikrobiom auf unsere Bewusstseinszustände und damit auf unser Leben hat.

Macht es da Sinn, wenn sich Menschen große Aufgaben vornehmen und dann durch die falschen Signalstoffe aus ihrem Darm an der Ausführung gehindert werden?

Müssen wir nicht immer zuerst unser Mikrobiom pflegen? Warum wird das so selten beachtet?

Und ganz wichtig ist es, das zu essen, was sich unsere Bakterien im Darm wünschen. Also, führe heute Abend mal ein Gespräch mit deinen guten Darmbakterien und finde heraus was sie mögen ;).

Oder mal nicht nur meditieren sondern eine Darm-Hypnose …

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen

Was ist Epigenetik?

Epigenetik ist ein sehr junger Zweig der Biologie, der erst ab etwa Mitte der 2.000er Jahre in der Öffentlichkeit weitere Verbreitung fand.

Die griechische Vorsilbe epi bedeutet: dazu, außerdem und jenseits. Damit wird klar, dass alles was die Gene von außen beeinflusst unter dem Begriff Epigenetik subsumiert wird. Insofern sind vor allem Einflüsse der Umwelt auf die Gene gemeint. Dadurch dass sich die menschlichen Zellen sehr oft (von wenigen Stunden bis zu maximal 7 Jahren) vermehren, werden auch diese veränderten Informationen weitergegeben.

Dies erklärt den großen Einfluss, den unsere Umwelt und unser Verhalten auf unseren Körper haben können.